Funky, poetisch und emotionsgeladen – die meisten Songs deutsch und
aus eigener Feder – von HipHop, Reggae, Rock über African Grooves bis Brecht: Das ist die aktuelle Show GLOBAL WARNING.

 

_MG_0195v1
 

Musikalischer Werdegang:

1999: Gründung als multikultureller Kinderchor.
Mit Carter Freeman (Reggaemusiker, Keyboarder von Tupac):
Strassenfeste für die REFUGIO-Kunstwerkstatt für Flüchtlingskinder,
Schloss Bellevue, RTL Gospelnacht, Münchner Rockmuseum.

Seit 2003: Vocal Coaching mit David Lee Brewer (Destiny’s Child).

2010: Residenztheater München mit Marianne Sägebrecht.
Improvisation und Circle Singing mit WeBe3 und Bobby McFerrin.
Gastauftritt bei Bobbys Konzert in der Philharmonie München.
Workshops und Konzerte in Schulen auf den Seychellen.

2012: Mit One World Art Connection Gründung der Kinderband ONE WORLD JUNIOR: Mentorenrolle – Rundumversorgung: Reggae, Rock, Mathe und Deutsch.

2014: Abschiede. Neustart als 5-köpfige Vocal Band. Master-Class mit SLIXS.

2015: 1. Preis Vocale Köln.
Preis „Lyrik“ Bundescontest German A Cappella für den politischen Song „Asyl“.
Preis für gesellschaftspolitisches Engagement „Jugend kulturell“.
Flüchtlingskrise: Der Song „Irgendwo in Afrika“.

2016: Premiere der ersten abendfüllenden Show.
Gastauftritt beim Konzert von Konstantin Wecker im Circus Krone.
Rechtsruck in Europa: Der Song „Steil bergab“.
Studio-Album „Global Warning“.

 

Bandmitglieder:

Amira, aus Bosnien, seit 1999 dabei (!)

Preston, born in the USA, seit 2008 dabei

Derrick, aus Uganda, seit 2010 dabei

Melanie, aus Deutschland, seit 2012 dabei

Lukas, aus Deutschland, seit 2013 dabei

 

Amira Osmanovic

Amira

Meine Familie ist muslimisch. Ich liebe sie. Aber ich will auch ich selbst sein und frei. Das ONE WORLD PROJECT ist zu meiner zweiten Familie geworden. Herkunft, Religion und Hautfarbe spielen hier überhaupt keine Rolle.

Preston Jones

Preston

Ich lebe in einer 1-Zimmerwohnung mit meinem Kontrabass, einer Ukelele, 3 Gitarren, einem Keyboard und einer Mundharmonika. Ob Musik bessere Menschen aus uns macht? Bei mir hat´s funktioniert.

Derrick Waluube

Derrick

Mauern aufzubauen liegt scheinbar gerade voll im Trend. Musik reißt diese Mauern wieder ein. Sie sprengt Grenzen und verbindet. Und sie hilft mir auszudrücken, was ich fühle und denke.

Melie Oswald

Melie

Wir sind nicht nur eine Band, sondern auch ein Projekt, in dem Große an Kleine weitergeben, was sie können. Nachhilfe in Deutsch. Circle Singing. Das Ergebnis: Fun – Integration – Heilung.

Lukas Kempf

Lukas

Ich weiß nicht, ob wir mit Musik die Welt verändern können. Es fühlt sich aber besser an, es zu versuchen, als nur tatenlos dazusitzen und zuzuschauen, wie wir den Planeten an die Wand fahren.